Ein Urlaub in Kroatien bleibt unvollständig ohne den Besuch des Nationalparks Plitvicer Seen. Dieses Naturwunder ist bereits seit 1949 Nationalpark, und somit eines der ältesten Naturschutzgebiete in Europa, und wurde 1979 ins UNESCO-Weltnaturerbe aufgenommen.

In Deutschland wurden die Plitvicer Seen in den 60er Jahren einem breiten Publikum vor allem durch die Karl-May-Filme bekannt, von denen eine ganze Reihe hier, im damaligen Jugoslawien, gedreht wurden. Mittlerweile ist der Naturpark für seine einmalige landschaftliche Schönheit sogar weltberühmt. Wer seinen Urlaub in Kroatien oder einer der angrenzenden Regionen verbringt und auch nur ein bisschen Begeisterung aufbringt für die Natur und das Wandern, dem möchten wir dieses Kleinod wärmstens empfehlen.


Nationalpark Plitvicer Seen in Kroatien

Portrait einer einzigarten Naturlandschaft - das Naturparadies aus Wäldern, Felsen und
tosenden Wasserfällen beherbergt auch eine artenreiche Flora und Fauna




Eines der schönsten Naturwunder Europas


Der 29 685,15 Hektar große Nationalpark Plitvicer Seen wurde am 8. April 1949 in erster Linie zu dem Zweck gegründet, die einzigartige Naturlandschaft inklusive der dort beheimateten Flora und Fauna zu schützen und das Ökosystem in seiner ursprünglichen Funktion zu erhalten. Der Naturpark steht seit 1979 als einziges Weltnaturdenkmal Kroatiens auf der Liste der UNESCO. Im Laufe der Jahrzehnte entwickelten sich die Plitvicer Seen, die bereits im 17. Jahrhundert mit dieser Bezeichnung Erwähnung fanden, zu einem beliebten Urlaubs- und Ausflugsziel für inländische und ausländische Gäste.

Zu den besonderen Natursehenswürdigkeiten im Plitvicer Nationalpark zählen unter anderem die sechzehn Seen, die durch ihr charakteristisches türkisfarbenes Wasser weltbekannt wurden sowie die sieben travertinbildenden Wasserfälle.

Eine vielfältige und teilweise sogar einmalige Tier- und Pflanzenwelt


Ein Besuch der Plitvicer Seen gestaltet sich insbesondere für zoologisch interessierte Besucher sehr interessant. So fühlen sich in dem Nationalpark nicht nur Braunbären sehr wohl, sondern auch


Segelfalter

  • 321 wissenschaftlich nachgewiesene Schmetterlingsarten,
  • 80 verschiedene Arten von Köcherfliegen,
  • zahlreiche Fische,
  • 12 Amphibienarten,
  • 157 Vogelarten und
  • 50 verschiedene Säugetiere,


Gelber Frauenschuh

und neben dem Braunbären unter anderem noch der Wolf, die Wildkatze, der Luchs, das Reh, der Hirsch, der Otter, der Ziesel, das Wildschwein, der Stein- und der Baummarder, der Igel, die Spitzmaus, die Feldmaus und etwa 20 verschiedene Arten von Fledermäusen, die in den zahlreichen Grotten und Höhlen einen Unterschlupf finden.

Des Weiteren beherbergt der Nationalpark Plitvicer Seen 1267 verschiedene Pflanzenarten, die 112 Gattungen angehören, darunter auch der Gelbe Frauenschuh, der als die schönste europäische Orchidee bekannt ist. Zu den in Plitvice vorkommenden fleischfressenden Pflanzen zählen zum Beispiel der Rundblättrige Sonnentau, der Kleine Wasserschlauch und das Gemeine Fettkraut. Ein Großteil der Pflanzen lebt auf den etwa 6 957 Hektar großen Grasflächen.

Schutz der Wälder = Schutz empfindlicher Ökosysteme


Die Natur mit der in ihr lebenden Fauna und Flora ist im Nationalpark Plitvicer Seen auf eine sehr ursprüngliche Weise erhalten geblieben. Das ist letztendlich auch den frühen Schutzbemühungen zu verdanken. So wurde bereits im Jahr 1883 ein spezielles Waldprogramm verabschiedet, in dem die Aufteilung des Waldes geregelt wurde. Die Seezone erklärte man diesbezüglich zum reinen Naturschutzgebiet, in dem die wirtschaftliche Nutzung jeglicher Art verboten war. Auch die ausgedehnten Wälder, die die Seen umgeben, wurden schon sehr lange Zeit nach dem Prinzip der Nachhaltigkeit bewirtschaftet. Heute bestehen über 80 Prozent des Nationalparks aus Wald, der effektiv dazu beiträgt, die Bodenerosion zu verhindern. Hier, und nicht nur im weltbekannten türkisfarbenen Wasser, leben zahlreiche Pflanzen und Tiere und letztendlich auch der Wolf, der Braunbär und der Eurasische Luchs.

Der Corkova Uvala ist einer der urtümlichsten und ökologisch stabilsten Urwälder des Buche-Tanne-Ökosystems, das fast sämtliche Arten von Fichten, Buchen und Tannen beherbergt. Ein Großteil des Waldes in dem Gebiet um die Plitvicer Seen besteht aus Buchen. Dieser Wald, der sich von den Seeufern bis in eine Höhe von 700 Meter über dem Meeresspiegel erstreckt, wird Bergbuchenwald genannt. Die zweitgrößte Waldart wird als dinarischer Buchen-Tannenwald bezeichnet. Dieser Wald ist noch etwas höher angesiedelt als der Bergbuchenwald. Dieses Waldgebiet umfasst wiederum den Christrose-Waldkiefer-Schwarzkieferwald und den Dolomit-Fichtenwald. Des Weiteren existieren noch die Blaugras-Hopfenbuchenwälder, die Heidekräuter-Hopfenbuchenwälder und die Eichen-Hainbuchenwälder. Die Strukturen der Bewaldung im Nationalpark Plitvicer Seen sind demnach sehr komplex.

Geologie, Morphologie und Wasserhaushalt


Komplex und teils einzigartig ist auch die Geomorphologie im Gebiet des Nationalparks. So sind die Plitvicer Seen ein Teil des dinarischen Karstgebiets. Das Territorium ist von relativ wenigen oberirdisch verlaufenden Wasserläufen, einem geologischen Carbonat-Untergrund, zahlreichen Schluchten und Karstformen geprägt. Die Bildung von Seen sowie die großen Wassermengen werden von den Fachleuten in einer solchen Landschaft als außerordentliches Phänomen betrachtet, das die höchste Wertschätzung verdient. So werden die Seen durch ein System von unterirdischen Grotten und Höhlen und oberirdisch existierenden Karstformen, zum Beispiel von Poljen und Dolinen, gespeist. Oberirdische Wasserläufe sind verhältnismäßig selten. Im Nationalpark gibt es etliche Gipfel aus Kalkstein. Der höchste unter ihnen ist der 1279 Meter hohe Seliski-Gipfel, der zugleich die höchste Erhebung des gesamten Nationalparks markiert. Der niedrigste Punkt ist die Korana-Brücke, die sich 376 Meter über dem Meerespiegel befindet, der tiefste Punkt liegt mit 47 Metern im Kozjak-See.

Die Seen werden unter anderem auch mit Frischwasser versorgt, indem das unterirdisch fließende Wasser auf einen Fels stößt, um den es herumfließt und letztendlich an der Oberfläche emportritt, wo es kleine Bächchen bildet, die schließlich in den See münden. Die oberen zwölf Seen von Plitvice liegen auf einem wasserundurchlässigen Untergrund, während die unteren vier Seen als Teil einer Schlucht wasserdurchlässig sind, so dass das Wasser im Untergrund versickert. Die kleinen Türme, die hier aus dem Wasser hervorragen, sind die Spitzen der Dolinen, der Kalksteinblöcke, die sich zwischen den Senkungen befinden. Ein besonderes Naturschauspiel bietet auch der Veliki Slap, der sich aus dem Bach Plitvice speist und aus 78 Metern Höhe als höchster Wasserfall Kroatiens in ein Sturzbett herabfällt und von dort aus wiederum den Fluss Korana speist. An diesem Phänomen wird sehr gut verdeutlicht, dass es in erster Linie das Wasser ist, das die Landschaft des Nationalparks auf eine derart faszinierende Weise formt. Das Wasser der Plitvicer Seen ist etwas ganz Besonderes. Denn auf Grund des Karstuntergrunds ist das Wasser sehr calciumcarbonathaltig. Das reiche Vorkommen an Calciumcarbonat ist letztendlich mitverantwortlich für die Bildung des Travertin. An der Travertinbildung ist das Moos beteiligt, das von unzähligen Bakterien und schleimlösenden Algen besiedelt wird. Durch die Calcitkristalle, die an dem Schleim haften bleiben, verwandelt sich das Moos gemeinsam mit dem Calciumcarbonat in Stein, der dann Travertin genannt wird. Besonders sehenswert sind diesbezüglich die sieben Wasserfälle, die durch die Bildung des Travertins Berühmtheit erlangten.



Des Weiteren ist der Nationalpark Plitvicer Seen zu einem Ausflugsziel avanciert, das zahlreiche Freizeitaktivitäten bietet. So kann man auf den befestigten Wegen nicht nur Wandern, sondern es existieren auch Möglichkeiten zum Bergsteigen. Darüber hinaus sind Rundfahrten mit dem Elektroboot und der Parkeisenbahn möglich. Weitere Sportarten, die im Nationalpark ausgeübt werden können, sind Skifahren, Radfahren und Rudern. Zu den beliebtesten Beschäftigungen zählen außerdem das Fotografieren, Malen und Beobachten der Tiere und Pflanzen sowie der einzigartig schönen Landschaft. Die charakteristisch türkisblauen Seen und die bizarren Felsenlandschaften dienten unter anderem auch als Kulisse für zahlreiche Karl-May-Verfilmungen aus deutscher Produktion.

Die Plitvicer Seen animieren jedes Jahr zahlreiche deutsche Urlauber, die sich zumeist auf der Durchreise ans Mittelmeer befinden, zu einem ein- oder mehrtägigen und dabei sehr lohnenden Zwischenstopp


02.11.2010 - copyright für Text und Fotos by Rudolf Klingenberg, Bingen a.Rhein
Fotos "Segelfalter" u. "Gelber Frauenschuh": Raoul Moreno



- Werbeanzeige -

Ihr Urlaub in Kroatien ist bei Adriatic in den besten Händen:

rund 16.000 Unterkünfte stehen zur Verfügung, ob privat oder im Hotel, vom Ferienhaus oder Luxusvilla bis zur romantischen Wohnung im Leuchtturm auf einer der zahllosen kleinen Inseln - wir haben für jeden das Passende. Daneben diverse Services wie Charter von Segelbooten und Motorbooten sowie Autovermietung. Besuchen Sie unsere mehrsprachige Website!

NEU: das komplette Angebot von Adriatic können Sie jetzt auch direkt bei Reisemafia.de durchstöbern, ohne unsere Website zu verlassen, und natürlich können Sie dort auch sofort online buchen:
hier geht's zu unserer neuen Sonderseite Urlaub in Kroatien




Kroatien - Plitvicer Seen - Info:


Wer diese wunderschöne Naturlandschaft zum ersten Mal besucht, sei hier noch darauf hingewiesen, dass er sich, aus Gründen des Naturschutzes, hier nicht so frei bewegen kann wie beispielsweise im Schwarzwald. Besonders im Bereich der Seen sollten die angelegten Wanderwege nicht verlassen werden, und auch die Öffnungszeiten sollten Sie beachten.

ÖFFNUNGSZEITEN DES PARKS
Winter: 9-16 Uhr
Frühling und Herbst: 8-18 Uhr
Sommer: 7-20 Uhr

Der Park schliesst über Nacht - das heisst: Zelten und ähnliches können Sie vergessen. Es gibt aber in der Umgebung sowohl Campingplätze als auch Hotels, Pensionen etc., sodass Sie sich ganz in der Nähe niederlassen können.

Denn ein Tag reicht oft nicht aus, um den Naturpark in seiner ganzen Ausdehnung zu durchwandern. Wer den Park nicht nur auf der Durchreise besuchen möchte, sondern sowieso einen längeren
Urlaub Kroatien plant, der kann diese faszinierende Seenlandschaft von seinem Feriendomizil an der Küste aus in einer (oder auch mehreren...) Tagestour in relativ kurzer Zeit erreichen. Familienmitglieder, die Null Bock auf Wandern haben, können dabei im Liegestuhl am Strand bleiben, während Papa die Natur erforscht. So kommen alle auf ihre Kosten.

Und wer noch mehr wissen will, dem empfehlen wir die deutschsprachige Offizielle Webpräsenz des Nationalparks, auf der Sie sich über alle Details ausgiebig informieren können. Dort erfahren Sie auch Näheres zu einigen Unterkünften und Restaurants in der direkten Umgebung des Parks - und können manche davon sogar direkt und bequem online buchen.



Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat,
dann könnten Sie einen Verweis dazu auf Ihre Homepage legen
Die URL zu dieser Seite lautet
http://www.reisemafia.de/reise-idee-kroatien.1.html


und der komplette HTML-Code zum Kopieren
<a href="http://www.reisemafia.de/reise-idee-kroatien.1.html" target="_blank">Kroatien - Plitvicer Seen </a>




online buchen bei Reisemafia - damit der Urlaub nicht zum Albtraum wird


nach oben